Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol in der Seitenleiste, um die Einstellungen anzuzeigen. Weitere Einstellungen sind im Artikel Erweiterte Einstellungen beschrieben.

Alle Änderungen werden automatisch übernommen, gespeichert und beim nächsten Programmstart wieder angewendet.


Bandbreitennutzung

Bandbreitennutzung

Das Auswahlmenü Bandbreitennutzung erlaubt die Reduzierung der benötigten Ressourcen für Bandbreite und Prozessorauslastung. Es stehen drei Stufen zur Auswahl:

  • Normal: Alle Videos werden in normaler Qualität übertragen (Standardeinstellung).
  • Reduziert: Videos von Teilnehmern werden deaktiviert, Videos von Moderatoren werden weiterhin übertragen. Das eigene Video wird in reduzierter Qualität übertragen.
  • Minimum: Alle Videos werden deaktiviert, auch das eigene Video. Die Bildschirmübertragung sowie die Übertragung von Audio bleiben durch diese Einstellung unverändert.


Sprachaktivierungspegel

 Sprachaktivierungspegel

Der Sprachaktivierungspegel steuert die Mikrofonempfindlichkeit. Diese Einstellung bestimmt, ab welcher Sprachlautstärke das Mikrofon aktiviert wird.


  • Klicken Sie auf das Einstellungselement, um den Regler für den Sprachaktivierungspegel anzuzeigen.
  • Vergewissern Sie sich, dass das gewünschte Mikrofon ausgewählt wurde.
  • Stellen Sie den Regler so ein, dass dieser sich während des Sprechens im blauen Bereich befindet.
  • Bei Verwendung eines Headsets liegt der Wert üblicherweise bei 45 (Standardeinstellung).


Lautstärke

 Lautstärke

Diese Einstellung bestimmt die Grundlautstärke der Anwendung.


Mikrofon, Lautsprecher und Kamera

Mikrofon, Lautsprecher und Kamera

Bestimmen Sie das gewünschte Mikrofon, den Lautsprecher oder die Kamera im jeweiligen Auswahlmenü.

Neu angeschlossene Geräte werden im Auswahlmenü aufgelistet, sobald diese vom Betriebssystem erkannt wurden.


Erweiterte Einstellungen

Erweiterte Einstellungen öffnen

Öffnet die erweiterten Einstellungen in einem separaten Fenster. Weitere Informationen sind im Artikel Erweiterte Einstellungen beschrieben.